Creative Love Online Event

[heading animated=none headingstyle=“compact“ customfontweight=““ customfontsize=““ titlebottomspace=““ button_url=““ button_text=““ marginbottom=“60″ width=““ descstyle=“none“ description=““ top=“10″ bottom=“10″ size=“1″ title=“CREATIVE LOVE“ subtitle=“DAS ONLINE EVENT VOM 19.-21.06.2020″ titlecolor=““ subtitlecolor=““ align=“center“]

[singleimage animated=none link_url=““ link_type=“_self“ width=““ margintop=“0″ marginbottom=“0″ paddingtop=“0″ paddingbottom=0 imageid=“2023″ align=“left“ image=“https://www.oliverschmidtfotodesign.de/wp-content/uploads/2020/06/Corporate-FlyerJPPink-1-scaled.jpg“]

[divider top=“50″ type=“default“ responsive_top=“no“ style=“blank“]

Jetzt ist es also doch passiert. Ich kann, muss, darf oder soll am kommenden Wochenende das tun, was ich früher in der Schule immer total gehasst habe. Damals hieß es noch „ein Referat halten“, heute bin ich „Speaker“ bei einem Online-Webinar. Einem kostenlosen Webinar mit 18 anderen, großartigen Menschen, die an einem kompletten Wochenende ihr Wissen weitervermitteln wollen – von Fotografen für Fotografen!

Corona hat uns alle erwischt, es ist als ob jemand auf den Reset-Button gedrückt hat. Für die einen ist es eine Katastophe, für andere ist es eine Chance. In der Krise zeigt sich, wer sich weiterbildet und stärker raus kommt, aber auch wer auf der Strecke bleibt. Dies ist nur ein Teilbereich, den ich in meinem Vortrag ansprechen möchte.

[singleimage animated=none link_url=““ link_type=“_self“ width=““ margintop=“0″ marginbottom=“0″ paddingtop=“0″ paddingbottom=0 imageid=“1929″ align=“left“ image=“https://www.oliverschmidtfotodesign.de/wp-content/uploads/2020/06/104106898_10223924183401103_2416815099736027582_o.jpg“]

[divider top=“50″ type=“default“ responsive_top=“no“ style=“blank“]

Watch more sunsets than Netflix

Dieser Name ist mehr als nur eine Aufforderung, sich mehr Sonnenuntergänge anzuschauen. In meinem Webinar möchte ich euch meine Kernkompetenz näher bringen, das Fotografieren im Gegenlicht. Seit über fünf Jahren fotografiere ich Portraits kurz vorm Sonnenuntergang und habe mir damit sehr viel Wissen angeeignet, das ich euch weitergeben möchte.

Zu welcher Uhrzeit fotografiert man denn am Besten im Gegenlicht und was soll das Model anziehen? Wie sieht es mit den Kamera-Einstellungen aus und wie kommt Gegenlicht-Fotografie auf Hochzeiten an? Auf all diese Fragen werde ich in meinem 45-minütigen Vortrag eingehen und euch im Anschluss noch ein paar Tricks in der Bildbearbeitung zeigen.

Der Webinar-Raum hat eine Kapazität von 500 Leuten und ich würde mich brutal freuen, wenn wir den voll bekommen!

>> hier gehts zur Anmeldung für meinen Vortrag (kostenlos)

Meldet euch an und unterstützt dieses tolle Event von Sven & Alexander und natürlich auch die anderen Künstler (ich sag euch, da hat es richtige Knaller-Vorträge dabei)!

Von der Saarschleife zur Burg Eltz

[heading animated=none headingstyle=“compact“ customfontweight=““ customfontsize=““ titlebottomspace=““ button_url=““ button_text=““ marginbottom=“60″ width=““ descstyle=“none“ description=““ top=“10″ bottom=“10″ size=“1″ title=“Krasser Fluß, krasse Burg!“ subtitle=“Von der Saarschleife zur Burg Eltz“ titlecolor=““ subtitlecolor=““ align=“center“]

[singleimage animated=none link_url=““ link_type=“_self“ width=““ margintop=“0″ marginbottom=“0″ paddingtop=“0″ paddingbottom=0 imageid=“1853″ align=“fullwidth“ image=“https://www.oliverschmidtfotodesign.de/wp-content/uploads/2020/05/DSC_2836-scaled.jpg“]

[divider top=“50″ type=“default“ responsive_top=“no“ style=“blank“]

Endlich stand für uns wieder ein Roadtrip an, der Erste während der Corona-Krise und wahrscheinlich genau deshalb fühlte er sich so gut an! Eigentlich sind wir viel zu spät losgefahren, hätten wir doch am Vorabend bisschen weniger Wein getrunken.

Über Karlsruhe, vorbei an Kaiserslautern und Saarbrücken ging es nach Mettlach, genauer gesagt in den Stadtteil Orscholz. Dort gibt es den Cloef. Für die einen eine Grillstelle zum Saufen und Chillen, für die anderen ein wirklich toller Aussichtspunkt über die Saarschleife.

[lightboxcarousel pb_image_ids=“1848,1849,1858,1859,1850,1852,1854,1857,1965″ columns=“3″ format=“landscape“ boxtitle=“false“]

[hline top=“10″ linecolor=“#EC3939″ height=1 bottom=“10″ style=“single“]

[divider top=“50″ type=“default“ responsive_top=“no“ style=“blank“]

[singleimage animated=none link_url=““ link_type=“_self“ width=““ margintop=“0″ marginbottom=“0″ paddingtop=“0″ paddingbottom=0 imageid=“1960″ align=“fullwidth“ image=“https://www.oliverschmidtfotodesign.de/wp-content/uploads/2020/05/DSC_3054-Bearbeitet_print-scaled-e1592385307611.jpg“]

[divider top=“50″ type=“default“ responsive_top=“no“ style=“blank“]

Im Anschluss hatten wir noch den Abstecher zur Burg Eltz geplant. Entlang der Mosel ging es also weiter bis nach Müden (Mosel) zum dortigen Wanderparkplatz. Und als ob ich es geahnt hatte, switchte ich um auf meine Wanderstiefel. Es sind zwar nur knapp 2 Kilometer zur Burg, allerdings geht es bei schwülwarmem Wetter komplett bergab durch den Wald. Kennt man normalerweise ja auch anders, ich kenne eigentlich nur Burgen, die auf nem Berg liegen und nicht im Tal.

Verschwitzt an der Burg an war erst mal ein Päuschen zum Atmen angesagt. Das Licht mit Blick Richtung Burgeingang kam seitlich und war jetzt eher nicht so optimal um schöne Bilder machen zu können. Deshalb machten wir uns auf den Rückweg, berg hoch und durch den Wald ohne Pfad zu einem Felsvorsprung, von dem man einen tollen Blick auf die Burg mit Gegenlicht hatte.

Auch hier haben wir dann das Stativ aufgestellt und ein Self-Pärchen-Shooting durchgezogen, ist echt nice geworden!

[lightboxcarousel pb_image_ids=“1860,1861,1862,1863,1864,1865,1866,1868,1875,1964,1961,1959″ columns=“3″ format=“landscape“ boxtitle=“false“]